Netzhaut- und Glaskörperchirurgie

Die Netzhaut, medizinisch Retina genannt, übernimmt im Auge die Funktion der Bildgebung – ähnlich dem Film in einer Fotokamera. Vergleicht man das Auge mit einer Kugel, ist die Netzhaut sozusagen die Innenauskleidung dieser Kugel. Sie ist ein hochkomplex aufgebautes Nervengewebe mit einer Dicke von 0,1 bis 0,33 Millimeter. Sie dient als Projektionsfläche aller wahrgenommenen Bilder und leitet diese über den Sehnerven an das Gehirn zur weiteren Verarbeitung.
Der Glaskörper ist die Füllsubstanz des Auges, füllt sozusagen die Kugel aus. Er ist durchsichtig und besteht zum größten Teil aus Wasser, der Rest sind netzartige Faserstrukturen.
Krankheits- oder altersbedingte Veränderungen sowie Verletzungen an Netzhaut und Glaskörper können zu Sehstörungen führen. In vielen Fällen kann eine Heilung nur durch einen chirurgischen Eingriff erreicht werden.

Abhängig von den Ergebnissen dieser Untersuchung ist eine medikamentöse oder eine Netzhaut-Behandlung mit dem Laser anzuraten. Bei der Laserbehandlung wird in den kritischen Bereichen eine Narbe erzeugt, die eine weitere Ablösung der Netzhaut verhindern soll.

Haben Sie noch Fragen? Vereinbaren Sie gleich einen Termin!         Telefon: (08631) 8040